Pedelec-Sharing erfolgreich beendet – Neustart 2016 geplant

Besonders die Nutzer in Reiffenhausen und Friedland waren begeistert von der Möglichkeit, ein flottes Pedelec ausleihen zu können, dass sie schnell ins nächste Dorf bringt.              Auch für Arbeitswege wurden die elektrisch unterstützten Fahrräder gerne genutzt und so manche Fahrt mit dem Auto eingespart – genau das ist das Ziel dieses Feldtests !!

E-Bike: Wie geht´s weiter ?, HNA Mündener Allgemeine 14.12.2015

Pedelec-Sharing im Ländlichen Raum – Wie geht das?

??????????????????????????????? Seit Mitte September diesen Jahres wird in der Samtgemeinde Dransfeld und in der Gemeinde Friedland des Landkreises Göttingen ein System für die gemeinschaftliche Nutzung von Elektrofahrrädern im Rahmen des Schaufensterprojektes „e-Mobilität vorleben“ erprobt. Nach der Aufstellung der Infrastruktur (Verleihstationen) und der Verbesserung bei der entwickelten Buchungsplattform haben sich bereits über 100 Nutzer/-innen in beiden
Modellkommunen angemeldet. Mit diesem Projektbaustein wird eine bessere Erreichbarkeit des ÖPNVs sowie eine nachhaltigere Form der  Mobilitätsversorgung im ländlichen Raum anhand eines „Sharing-Modells“ realisiert. Am Nachmittag vom 22.10.2015 feierten alle Projektbeteiligten den Erfolgreichen Verlauf mit einem Pressetermin am Standort Imbsen. Nach dem das Konzept und die Funktionsweise der Pedelec-Verleihstationen erläutert wurde,  konnten die Teilnehmer/-innen eine Probefahrt bis zum Standort Dransfeld unternehmen.

Elektrisch unterwegs zum Bus, HNA, Mündener Allgemeine, 16.10.2015

Fahrräder sind zu mieten, HNA, Mündener Allgemeine, 23.10.2015

Projektbausteine in Jühnde und Friedland/Reiffenhausen sowie Dransfeld/Imbsen

In Jühnde muss sich die kostenpflichtige Phase des E-Carsharing jetzt bewähren und in Friedland/Reiffenhausen und Dransfeld/Imbsen ist der Start für das Pedelec-Verleihsystem in greifbare Nähe gerückt. Am 11.09.2015 findet im DGH in Reiffenhausen um 18 Uhr eine Infoveranstaltung statt, bei der sich alle Bürger informieren und mitmachen/registrieren können.

Weitere Teilnehmer in allen Projektbausteinen sind herzlich willkommen mitzumachen !!

E-Bike-Stationen und E-Carsharing, Göttinger Tageblatt, 05.09.2015

Der zweite Pedelec-Feldtest startet demnächst

Inzwischen sind die Vorbereitungen für den zweiten Pedelec-Feldtest im Rahmen des Projektes “E-Mobilität vorleben” weitgehend abgeschlossen. Derzeit werden intensiv Nutzer für die Pedelec-Verleihstation in Imbsen/Dransfeld und Reiffenhausen/Friedland gesucht. Alle interessierten Bürger können sich beteiligen und die Elektrofahrräder für Fahrten nutzen. In Imbsen wurde bei einer Infoveranstaltung am 14.07.2015 das System vorgestellt. Alle Anwesenden konnten sich umfassend informieren und gleich als Nutzer registrieren. Für die Registrierung klicken Sie hier: Registrierung Verleihsystem

Probefahren mit dem Pedelec, Göttinger Tageblatt 20.08.2015

Probanden für Forschungsprojekt der Uni Göttingen 2e-mobilität vorleben gesucht, Stadtradio Göttingen 18.08.2015

Mit dem Elektro-Rad zum Bus, HNA Mündener ALlgemeine 08.07.2015

Fahrradboxen für Dransfeld und Imbsen, Göttinger Tageblatt 08.07.2015

Pioniere auf zwei Rädern, HNA, Mündener Allgemeine 16.07.2015

Vor dem Losfahren reservieren, HNA, Mündener Allgemeine 16.07.2015

Tag der Elektromobilität im Europäischen Brotmuseum Ebergötzen

Am 28.06.2015 haben die Gemeinde Radolfshausen und das Brotmuseum Ebergötzen zusammen mit den Projektpartnern im Schaufensterprojekt ”e-Mobilität vorleben” einen Tag der Elektromobilität veranstaltet. Umgebaute Elektrofahrzeuge, neue Modelle sowie Elektromobilen für in ihre Mobilität eingeschränkten Personen konnten bestaunt und ausprobiert werden. Vorträge über neue Formen der Mobilität wie E-Carsharing und die Intermodale Nutzung des ÖPNVs rundeten das Programm ab.

Unter Strom, Eichsfelder Tageblatt 29.06.2015

Elektromobilität in allen Facetten, Eichsfelder Tageblatt 27.06.2015

Fahrzeuge unter Strom, Göttinger Tageblatt 02.07.2015

 

Modell für elektrisches Carsharing im Dorf fertiggestellt – Verstätigungsphase beginnt

P1020527_compressedAm 26.06.2015 wurde im Beisein des niedersächsischen Ministers für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Olaf Lies das Jühnder Modell vorgestellt. Während der Veranstaltung am Freitag konnten Interessierte mit Projektbeteiligten über die Herausforderungen und Erfolgsfaktoren eines dörflichen eCarsharing diskutieren. Im Rahmen des Schaufensterprojektes „e-Mobilität vorleben“ erproben Bürgerinnen und Bürger aus Jühnde das eCarsharing und dessen Nutzen für die Mobilität im ländlichen Raum.

Jühnde fährt elektrisch – eCarsharing im Bioenergiedorf, StadtRadio Göttingen, 29.06.2015

Lob für Pionierarbeit, HNA Mündener Allgemeine 29.06.2015

Minister elektrisch mobil, HNA Mündener Allgemeine 27.06.2015

Jühnde auch bei E-Mobilität Vorreiter, Eichsfelder Tageblatt, 27.06.2015

eCarsharing im Dorf - Ein Zukunftsprojekt , Antenne Niedersachsen, 25.06.2015

Ein Elektro-Auto für viele Nutzer, Hessische/Niedersächsische Allgemeine, 19.06.2014

Jühnder sind gemeinschaftlich elektrisch unterwegs – eCarsharing auf dem Land läuft!

Einweihung der Ladesäule 2Am vergangenen 06.03.2015 wurde in zentraler Lage des Dorfs (Obere Straße) die Stromtankstelle und die eCarsharing-Station in Jühnde eingeweiht. Derzeit sind ca. 50 Bürgerinnen und Bürger aus dem Bioenergiedorf Jühnde am eCarsharing angemeldet. Das Geschäftsmodell wird laufend weiterentwickelt und soll ab Mitte des Jahres wirtschaftlich auf die Probe gestellt werden.

EAM, Kreis Göttingen und Universität starten Feldtest Elektromobilität, Göttinger Tageblatt, 07.03.2015

“Jühnder tanken jetzt Strom”, Hessische/Niedersächsische Allgemeine, 10.03.2015

Ein Dorf fährt elektrisch – Jühnde als Teilnehmer beim Projekt “eMobilität vorleben”, StadtRadio Göttingen, 10.03.2015

Die Elektromobilität wird kommen, BLICK, 18.03.2015

 

“Man fährt viel entspannter” - Jühnder berichten über Erfahrungen mit eMobil

P1070020modifySowohl im Dauereinsatz als auch als Carsharing eAuto fürs Dorf nutzen Jeanne-Marie und Gerd Paffenholz  für verschiedene Einsatzzwecke einen VW eUp! Seit dem 15.12.2014 gehören zum Jühnder Mobilitätsangebot zwei Elektroautos für alle interessierten Nachbarn. In der Erprobungs-phase bis ca. Anfang April ist das Angebot kostenlos. Danach wird die wirtschaftliche Tragfähigkeit des Modells auf die Probe gestellt.

“Man fährt viel entspannter”, Göttinger Tageblatt, 06.01.2014

 

Landkreis stellt Elektrofahrzeugflotte vor

P1070116

Am Montag 01.12.2014 fand die offizielle Übergabe des bunten Elektroautos sowie eines Displaypults im Kreishaus statt. Zusätzlich präsentierte der Landkreis Göttingen seine elektrische Dienstwagen-flotte mit insgesamt 5 Elektrofahrzeuge vor und berichtete über die Fortschritte und Realisierungen  des Projektes “Elektromobilität vorleben” innerhalb des vergangenen Jahres 2014.

Für Klimaschutz vor Ort, Hessische/Niedersächsische Allgemeine, 03.12.2014

 

Startschuss für die Elektrofahrradflotte

E-Bike Übergabe Friedland komprimiert

Nachdem Probanden ausgewählt, Elektro-fahrräder gekauft und die Modalitäten geklärt sind, kann nun der Feldtest mit Elektrofahrrädern in Friedland und Dransfeld beginnen. Am vergangenen 15.- und 16.09.2015 fanden die Übergabe-veranstaltungen der Pedelecs an die Probanden im Landgastahaus zur Krone in Dransfeld sowie am Verwaltungssitz der Gemeinde Friedland in Groß Schneen statt.

Familien testen E-Bikes, Hessische/Niedersächsische Allgemeine 17.09.2014

Pendler testen Pedelecs, Göttinger Tageblatt 19.09.2014

E-Bike Testphase startet, Bürger und Gemeinde 02.10.2014

 

Breite Öffentlichkeit durch Elektromobilitätsmesse 2014 im Kaufpark erreicht

Alle Beteiligten vor der Stromtankstelle, komprimiert

Viele Besucher des Kaufparks staunten in der ersten Septemberwoche bei der Elektromobilitätsmesse über die eindrücklichen Neuigkeiten, die dort präsentiert wurde. Mit viel prominenter Unterstützung wurde die erste Schnell-Ladesäule Südniedersachsens eingeweiht.

Elektromobilität im Mittelpunkt, Hessische/Niedersächsische Allgemeine 02.09.2014

Zapfen und Shoppen, Göttinger Tageblatt 03.09.2014

Energie der Zukunft nutzen, Blick 03.09.2014


 

E-Mobilität vorleben – Der Slogan füllt sich mit Leben

Fangmeier jun. am Laden in´m Hof

Nachdem die Elektrofahrzeuge mit großem Autocorso sinnbildlich nach Jühnde gebracht wurden und dort der praktische Teil des Projekts anläuft, wird auch in vielen anderen Bereichen dem Thema Elektromobilität Aufmerksamkeit geschenkt. Der beteiligte Projektpartner LEB richtet Workshops für Handwerksbetriebe aus, Nachbarstädte veranstaltet ebenfalls Informationstage zum Thema Elektromobilität, die Universität berichtet von Ihren Forschungsansätzen und die Bevölkerung beginnt eine Diskussion.

Neue Chancen fürs Handwerk, Faktor 17.03.2014

Radiobeitrag NDR – Jühnder testen E-Mobile 06.2014

Ja zur E-Mobilität, Extra Tip 07.04.2014

Elektrisiert, Eichsfelder Tageblatt 10.04.2014

Elektro-Autos vielen zu teuer, Hessische/Niedersächsische Allgemeine 03.04.2014

Bericht über das Projekt, Göttinger Tageblatt 09.05.2014

 

E-Mobilität vorleben – der Landkreis geht voran

Durch das Projekt Elektromobilität konnten sowohl der Landkreis als auch die Stadt Göttingen Elektrofahrzeuge für die Dienstwagenflotte anschaffen. Erste Erfahrungen haben die Mitarbeiter bereits gemacht.

Foto LR EKR 56 AAH - vor dem Kreishaus mit Elektroauto komprimiert

Mit Elektroauto auf Hausbesuch, Harzkurier 17.05.2014 

Elektroauto für Bevölkerungsschutz – Göttinger Tageblatt 30.09.2014

Testfahrt im E-UP, Göttinger Tageblatt 18.02.2014

 

In Göttingen gibt es ein Informationsdefizit  zur Elektromobilität

Im Projekt Elektromobilität geht es voran und  die Universität präsentiert erste Erkenntnisse basierend auf einer breiten Umfrage in der Bevölkerung !!

Radiointerview mit Carolin Ebermann, April 2014

Bürger finden Elektroautos sinnvoll, aber zu teuer und unausgereift, KlimAktiv 01.04.2014

 

Auftaktveranstaltung am 31.03.2014 in Jühnde

Auftakt Corso unterwegs

Ein Elektroautocorso von der Stadt Göttingen in das Dorf Jühnde am 31.03.2014 gibt das Startsignal für den praktischen Forschungseinsatz der Elektromobile. Zur Auftaktveranstaltung in der Karl-Spielmann-Halle waren nicht nur der Landrat Bernhard Reuter, der Geschäftsführer der Metropolregion Raimund Nowak sondern auch der Energiebotschafter Amadeus Bürgel als Redner eingeladen und stellten das Prokjekt „E-Mobilität vorleben“ vor und begeisterten die Anwesenden vom sanften, elektrischen Fahren.

Radiobeitrag zur E-Mobilität 31.03.2014

Mit Öko-Strom und E-Mobil, Hessische/Niedersächsische Allgemeine 02.04.2014; Leichtfüßig und vollkommen leise, Göttinger Tageblatt 02.04.2014  und Stadtradio

E-Autos rollen in Jühnde, Blick 09.04.2014

 

Projektvorstellung – Das Schaufenster Elektromobilität öffnet sich in Göttingen | 18.12.2013

Pressekonferenz kleinMit einer Pressekonferenz wurde das Schaufenster Elektromobilität – Elektromobilität für Nachahmer, welches im Landkreis Göttingen die Elektromobilität in verschiedenen Projektinhalten umsetzen soll, der Öffentlichkeit präsentiert. Mit großer Resonanz der Presse stellten Landrat Reuter und Kreisrätin Christel Wemheuer zusammen mit den Projektpartnern das Projekt und seine Inhalte vor. Lesen Sie hier weiter:

 

E-Mobilität für den ländlichen Raum, Göttinger Tageblatt und Mit zwölf Elektro-Autos in die mobile Zukunft,  Hessische/Niedersächsische Allgemeine vom 19.12.2013                                                                                                                                                                         

Kreis Göttingen startet Projekt zur E-Mobilität, Harzkurier 29.12.2013

NDR-Bericht über E-Mobilität, 18.12.2013

FFN-Radiobeitrag zur Pressekonferenz am 18.12.2013